Annemarie Haferland – Projektmanagerin bei Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co. KG

„Hey, ich bin Annemarie und habe Wirtschaftsingenieurwesen (Frauenstudiengang, Diplom) studiert. Erfolgreich und mit Spaß studiert, da, wo andere Urlaub machen.

Steckbrief Annemarie Haferland

© Hochschule Stralsund

Nach dem Studium…
verschlug es mich wieder in die Richtung meiner Heimat.

Jetzt arbeite ich …
bei Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co. KG als Projektmanagerin. Ein Job, der aufgrund seiner Vielfalt, ständiger Kommunikation mit allen Abteilungen des gesamten Unternehmens und den ständig wechselnden Anforderungen herausfordernd und spannend ist. Ich betreue Modifikationen
der Flottentriebwerke vom ersten Gedanken an: Änderungen und Optimierungen bis hin zur Einführung der veränderten Bauteile in den Service. Mein Projektteam ist in Deutschland und England ansässig, was regelmäßige Dienstreisen nach Derby und Birmingham mit sich bringt. Die Unternehmens- und Teamsprache ist flächendeckend Englisch, was mich mittlerweile verleitetet, komische Satzstellungen und Wörter im Deutschen zu benutzen.

Meine berufliche Entwicklung…
wurde durch zwei Punkte entscheidend geprägt: Erstens die Erfahrungen, welche ich mit der Studentischen Unternehmensberatung Stralsund (SUS) gemacht habe. Zweitens durch das Pflichtpraktikum während des Studiums bei der Lufthansa Technik in Hamburg und Los Angeles.

Der Übergang vom Studium in die Berufswelt war…
spannend, aber vor allem langersehnt, denn an den Wochenenden hatte ich nun frei und musste nicht mehr an der Diplomarbeit arbeiten. Durch die SUS und die Praktika hatte ich schon Praxiserfahrung. Doch mit dem Start in das Berufsleben verdiente ich endlich mein eigenes Geld
und konnte mein Auto abbezahlen. Das war das Beste.

Meine Freunde aus dem Studium arbeiten jetzt…
verteilt in vielen verschiedenen Branchen in ganz Deutschland. Sei es die beliebte Automobilbranche mit ihren Zulieferern (AUDI, BMW, Porsche, Bosch, Sumitomo),
die Kabelindustrie (Nexans), die Eisenbahnbranche (ER. Bahn-consulting), die Turbinenindustrie (Siemens, Rolls-Royce Deutschland), die Logistikbranche (home24, Schenker), die eine oder andere Unternehmensberatung, eine Steuerberatungskanzlei oder das Qualitäts- und Prozessmanagement einer Recyclingfirma. Es gab für jeden Topf einen Deckel. Einige meiner Freunde haben bereits Jobs gewechselt oder sind in ihrer Firma aufgestiegen, denn nichts ist beständiger als der Wandel.

Wenn ich auf das Studium zurückblicke,…
war es die beste Zeit meines Lebens. Eine kleine Fachhochschule mit vielen Möglichkeiten zur Entwicklung persönlicher Interessen und Präferenzen, eine schöne Hansestadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und mit der Nähe zum Meer, einem Freundeskreis, der sich bis heute
stabil hält. Ich schaue sehr gerne auf diese Zeit zurück.

Mein Tipp für Studieninteressierte und Studenten ist, …
die Mischung aus „Was kann ich gut“ und „Was will ich erreichen“ ist der Schlüssel zum Erfolg. Sprecht mit Freunden und Familie, um herauszufinden, was ihr gut könnt und wofür ihr geschätzt werdet. Denn nichts ist wichtiger, als mit Spaß, aber auch mit Zukunftsperspektive zu studieren.“

Gib deinen Senf dazu