Winfried Müller – Projektmanager GT-Werksmotorsport bei Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG in Weissach

„Hey, ich bin Winfried und habe Diplom Wirtschaftsingenieurwesen sowie Maschinenbau Fahrzeugtechnik (MA) studiert.

Steckbrief Winfried Müller

© Hochschule Stralsund

Nach dem Studium…
bot sich die Chance bei der Bertrandt Technikum GmbH einzusteigen, bei der ich meine Masterarbeit geschrieben habe. Per Arbeitnehmerüberlassungsvertrag ging es dann zu Porsche Motorsport. Die Kontakte, die ich während der Abschlussarbeit knüpfen konnte und mein Engagement außerhalb des Hörsaals waren daran nicht ganz unschuldig. Mittlerweile habe ich vom Ingenieursdienstleiter direkt zum OEM (Original Equipment Manufacturer) gewechselt.

Jetzt arbeite ich …
bei der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG in Weissach als Projektmanager GT-Werksmotorsport. „Projekt“ bezieht sich dabei auf Fahrzeuge wie den Porsche 911 RSR, den wir in internationalen Rennserien
wie der FIA WEC (World Endurance Championship) einsetzen. Die 24h von Le Mans sind dabei das alljährliche Highlight. Außerhalb der Rennstrecke bin ich in meiner Position für alle
planerischen, koordinatorischen und steuernden Tätigkeiten des Gesamtprojekts zuständig.
Anders formuliert: Werden die mit den Entwicklungsbereichen gesteckten Ziele in
der vereinbarten Zeit, in der vereinbarten Qualität und im vereinbarten Budgetrahmen erreicht? Wenn nicht, ist es meine Aufgabe Gegenmaßnahmen einzusteuern. Budgetplanung, Terminkoordination und die Steuerung von Bauteilflüssen spielen dabei eine zentrale Rolle.

Meine berufliche Entwicklung…
hatte ihren Startpunkt in einer handwerklichen Berufsausbildung. Für das Studium nicht verkehrt und für das Engagement bei Baltic Racing auch sehr hilfreich. Während dieser Zeit habe ich zum einen inhaltlich sehr viel gelernt, zum anderen aber (und das ist fast noch wichtiger) mich
auch persönlich stark weiterentwickeln können. Das heißt viele Situationen durchlebt, die einem keine Vorlesung vermittelt: Teamwork, Krisenbewältigung, sich der eigenen Stärken und Schwächen bewusst werden usw. Meine Zeit bei Baltic Racing und das Masterstudium waren letztendlich die Eintrittskarte zu meinem heutigen Arbeitgeber.

Der Übergang vom Studium in die Berufswelt war…
eine ganz neue Erfahrung. Auf einmal hatte ich Zeit im Überfluss (Formula Student war passé), einen neuen Lebensmittelpunkt und das unbekannte Terrain Arbeitswelt zu entdecken. Das neueste Projekt hieß also, alles auf Anfang und eigenständig laufen. War spannend…

Meine Freunde aus dem Studium arbeiten jetzt…
weit verstreut. Viele natürlich im Automobilbereich, viele aber auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Region oder ihrer alten Heimat. Ein genaues Muster ist nicht zu erkennen. Ehemalige Teammitglieder aus der Formula Student Welt laufen einem allerdings tagtäglich über den Weg.

Wenn ich auf das Studium zurückblicke,…
Großartige Zeit. Viel erlebt, viel Spaß gehabt und Freunde für’s Leben kennengelernt. Ganz nebenbei natürlich auch viel gelernt. Stralsund war die richtige Wahl.

Mein Tipp für Studieninteressierte und Studenten ist, …
Wenn ihr für den Berufseinstieg gerüstet sein wollt, geht nicht einfach nur studieren. Macht mehr aus der üppig vorhandenen Zeit nebst Möglichkeiten. Steckt euch selbst anspruchsvolle Ziele, lest den Karriereteil der VDI-Nachrichten, gebt Gas und genießt das Studentenleben!“

Gib deinen Senf dazu